Home | deutsch | Legals | Sitemap | KIT

Versierter Bratscher/innen gesucht

Für das nächste Konzert am 20. Juni im Konzerthaus Karlsruhe

Dvorak-Programm: Cellokonzert, 8. Sinfonie

Konzertaufnahmen


Videoaufnahme des letzten Sinfonieorchester-Konzerts im Konzerthaus:

Rossini, Ouvertüre zu Wilhelm Tell

Beethoven, Klavierkonzert Nr. 3
Schostakowitsch, Sinfonie Nr. 15
Solist: Andrej Jussow

Probentermine

Kammerorchester: Dienstags, 19:30 h bis 22:00 h (Gaede - Hörsaal, Engesserstr. 7 Gebäude Nr. 30.22)

Probenbeginn: Dienstag, 11. September 2014, 19.30 Uhr, Gaede - HS

Sinfonieorchester: Donnerstags, 19:30 h bis 22:00 h (Gaede - Hörsaal, Engesserstr. 7 Gebäude Nr. 30.22)

Probenbeginn: Donnerstag, 13. September 2014, 19.30 Uhr, Gaede - HS

Sie dürfen sich „Orchestral Heroes“ nennen

Kammerorchester des KIT erzielte beim Deutschen Orchesterwettbewerb höchste Punktzahl
Bild
Foto: privat
BNN, 21. Mai 2012 — Das ist absolute Spitze: 25 Punkte erzielte das Kammerorchester des KIT (Karlsruher Institut für Technologie) beim 8. Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim. „Noch nie ist eine so hohe Punktzahl in unserer Kategorie (A3) vergeben worden“, erklärte gestern Dieter Köhnlein, der Leiter des Ensembles, und brachte die allgemeine Gefühlslage mit einer knappen Feststellung auf den Punkt: „Wir sind überglücklich!“

Insgesamt waren 60 Formationen in dem für das Kammerorchester entscheidenden Teil des Wettbewerbs angetreten — nur Dreien gelang es, die Topp-Wertung zu erlangen: der Kammerphilharmonie „musica viva“ aus Montabaur, dem Jugendgitarrenensemble cantamano, ebenfalls aus Montabaur, und eben den Musikern aus Karlsruhe. Sie dürfen sich fortan „Orchestral Heroes“ nennen, teilte der Deutsche Musikrat am gestrigen Sonntagnachmittag mit.

Ein phänomenaler Erfolg

Bild
Foto: privat

BNN, 16. Mai 2012 — erzielte das Sinfonieorchester des KIT unter der Leitung von Dieter Köhnlein (Mitte rechts) beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim: Das Orchester hat in seiner Kategorie A1 den ersten Platz erreicht und mit der Gesamtwertung von 24,7 Punkten an der „Schallgrenze“ der maximal möglichen 25 Punkte gekratzt. Damit hat zum zehnten Mal ein von Dieter Köhnlein geleitetes Orchester einen ersten Bundespreis erlangt. Am Donnerstag stellt sich Köhnleins zweites Ensemble, das KIT-Kammerorchester, dem Wertungsspiel.


Erfolg für studentisches Musikensemble: Qualifikation für Bundeswettbewerb geschafft

BNN, 27. Oktober 2011 — Den ersten Platz belegte das Kammerorchester des KIT unter der Leitung von Dieter Köhnlein am vergangenen Samstag beim Wettbewerb des Landesmusikrats in der Musikhochschule Trossingen.Das traditionsreiche Orchester überzeugte die Jury mit Werken von Leos Janacek, Erich Wolfgang Korngold und Erwin Schulhoff. Die Jury hob vor allem die hohe Musikalität des Spiels hervor und verlieh dem Kammerorchester das höchste Prädikat: „Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“. Das Kammerorchester wird somit das Land Baden-Württemberg zum siebten Mal beim Bundeswettbewerb in Hildesheim im Mai 2012 vertreten.Das Sinfonieorchester des KIT hatte sich bereits zuvor für den Bundeswettbewerb im nächsten Jahr mit Werken von Schumann, Mahler und Schostakowitsch qualifiziert und wird nun zum vierten Mal daran teilnehmen.Das Kammerorchester und das Sinfonieorcherster, beide unter der Leitung des Physikers Dieter Köhnlein, feiern in diesem Jahr ihr 35jähriges Bestehen. In den 35 Jahren führten Konzerttourneen die engagierten Musiker um die ganze Welt.

KIT-Klassiker mit Auszeichnung

Bild
Dr. Dieter Köhnlein bringt seit 30 Jahren Sudierende, Absolventen und Freunde des KIT in zwei Orchestern zusammen. (Foto: privat)
Dr. Dieter Köhnlein sorgt seit 3 Jahrzehnten für klassische Musik auf dem KIT-CampusEin promovierter Physiker, der als Autodidakt seit mehr als 30 Jahren zwei große Laienorchester leitet – und das überaus erfolgreich. So ließe sich das musikalische Wirken Dr. Dieter Köhnleins an der Universität Karlsruhe in aller Kürze zusammenfassen. Doch es gibt noch viel mehr zu berichten über den Leiter des Sinfonie- und des Kammerorchesters, der für seine Verdienste um das kulturelle Leben an der Universität sogar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Wie er Leiter der beiden Orchester wurde und an welche Momente seiner Dirigentenkarriere er sich am liebsten erinnert, berichte er im Interview mit Elke Schmidt.

Beide Orchester beim 7. Deutschen Orchesterwettbewerb erfolgreich

Bild
Foto: Deutscher Musikrat
12. Mai 2008 — Vom 30. April bis 4. Mai fand in Wuppertal der 7. Deutsche Orchesterwettbewerb statt. Orchester, die sich zuvor auf Landesebene qualifiziert hatten, beteiligten sich daran. Insgesamt waren über 5 000 Musikerinnen umd Musiker in verschiedenen Kategorien am Start. Das Sinfonie- und das Kammerorchester haben dabei beide in ihrer Kategorie den 1. Platz errungen und sind mit dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ ausgezeichnet worden. Das Sinfonioeorchester interpretierte Werke von Beethoven, Wagner und Schostakowitsch, das Kammerorchedser Werke von Mozart, Nino Rota und Arvo Pärt.In den vergangenen Jahrezehnten haben beide Orchester bei den alle vier Jahre sattfindenden Bundeswettbewerben herausragende Ergebnisse erzielt: So hat das Kammerorchester sechs mal das Sinfinieorchester 3 den ersten Bundespreis gewonnen.

Beide Orchester beim 7. Deutschen Orchesterwettbewerb erfolgreich

25. Okt 2007 — Beide Ensembles haben sich auf Landesebene in Tübingen für den Bundeswettbewerb, der vom 30. April bis 4. Mai 2008 in Wuppertal stattfindet, qualifiziert. Es ist der 7. Orchesterwettbewerb, der vom Deutschen Musikrat ausgerichtet wird. Die beiden Ensembles der Universität Karlsruhe haben in der Vergangenheit ein Dutzend Mal diesen Wettbewerb mit dem ersten Bundespreis für sich entscheiden können.